DIMP

Technische Voraussetzungen für den Einsatz von SAP JIT

Bei der Analyse von SAP JIT Programmcode oder bei Recherchen im Web erkennt man, dass die Funktionalität des SAP JIT etwa im Jahre 1998 entwickelt wurde. Seither wurde die Komponente stets optimiert, wenn auch keine grundlegenden neuen Funktionalitäten hinzugefügt wurden. Der Funktionsumfang blieb bisher weitestgehend stabil. Nutzt man ein SAP ECC muss das Automotive Dimp (=Discrete Industries and Mill Products) installiert werden (Softwarekomponente ECC-DIMP). Dabei wird die Anwendungskomponente IS-A für Industry Solution Automotive (Business Function AUTO_CI_1) aktiviert. Im Fall von S4/Hana ist die SAP JIT Funktionalität (Business Function AUTO_CI_1) ab Version 1610 in die Softwarekomponente S4CORE übergewandert und steht nun bei den S/4H Always ON Business Functions. Es fallen keine zusätzlichen Lizenzkosten für SAP JIT an, wenn ausschließlich auf S4/Hana gesetzt wird. Wird SAP JIT unter einem SAP ECC geführt, bleibt die Funktionalität extra lizenzkostenpflichtig.

Der Hauptfokus der Anwendung des SAP JITs liegt in der Praxis wesentlich in der Automobilindustrie und insbesondere in der Zuliefererindustrie. Wenn es die Anforderungen an den Prozess erlauben und der Einsatz sinnvoll ist, hat SAP JIT das Potenzial auch in anderen Industrien eingesetzt zu werden. Nicht nur die technische Voraussetzung für den Einsatz von SAP JIT muss gegeben sein, sondern auch die besondere Beziehung zwischen Kunde und Zulieferer.

Ist die Aktivierung des SAP JIT abgeschlossen, muss zwingend mit JIT-Lieferplänen (SD-Lieferplänc mit der Kennzeichnung “J” im Customizing zu den Verkaufsbelegarten) gearbeitet werden. Ein Zusammenspiel von SAP JIT ohne JIT-Lieferpläne ist im SAP-Standard nicht möglich. Wenn diese Voraussetzungen eingehalten werden, kann JIT-Inbound mit dem erforderlichen Customizing, Stamm- und Bewegungsdaten verwendet werden. Möchte man als Kunde seine Zulieferer mit Sequenznachrichten versorgen und somit das JIT-Outbound anwenden, ist die Verwendung von JIT-Inbound zwingend notwendig (nicht bei Mengenabrufen).

Um einen technischen Einblick in die SAP JIT Objekte zu bekommen, können die Entwicklungspakete ISAUTO_JIT* für das JIT-Inbound bzw. DI_JITOUT* für das JIT-Outbound weiter analysiert werden.

© Praxishandbuch JIT/JIS mit SAP

Leave a Reply



All fields are required. Your email address will not be published.